Rechenberg-Bienenmühle: Burgruine & Herrenhaus Rechenberg

Burgruine & Herrenhaus Rechenberg
An der Schanze 1
09623 Rechenberg-Bienenmühle

Historisches
Die Burg Rechenberg wurde einst um 1200 als Wehranlage errichtet, im Jahre 1270 erwähnt und befand sich im Besitz des böhmischen Adelsgeschlechts Hrabischitz. Um 1300 erfolgte ein Ausbau zu einer kleinen Steinburg. Als weitere Besitzer sind die Herren von Rechenberg bekannt, außerdem um 1372 die Markgrafen von Meißen und im 16. Jahrhundert die Familie von Schönberg. Durch einen Brand im Jahre 1586 wurde die Burg zerstört. Da kein Wiederaufbau erfolgte, setzte der Verfall ein. Im dazu gehörenden Rittergut entstand 1558 die Rittergutsbrauerei, die große Bedeutung erlangte.

Heutige Nutzung
Von der ehemaligen Burg sind noch Mauer-, Wall- und Grabenreste vorhanden. Das Herrenhaus wurde saniert, in ihm befindet sich heute das Rathaus.
(Fotos: September 2017)