Reichenbach/O.L.: Vorwerk Obersohland

Vorwerk Obersohland
Zum Vorwerk/​Dorfstraße 267
02894 Reichenbach/O.L. OT Sohland am Rotstein

Historisches
Für das Jahr 1875 sind in Obersohland 3 Rittergüter und ein Vorwerk be­nannt. Das Vorwerk ge­hörte einst zum Rittergut Obersohland II. Es be­fand sich seit Ende 1789 im Besitz von Wolf Christian Ludwig von Gersdorff, kam 1793 an Jakob von Salza und Lichtenau und 1799 an Günther Reichsgraf von Bünau. In der ers­ten Hälfte des 19. Jahrhunderts gab es meh­rere Besitzerwechsel. 1856 er­warb die Familie von Seydewitz das Rittergut, ihr folgte 1863 Karl Gotthard Edgar Martini, un­ter dem ver­mut­lich 1900 das Herrenhaus er­baut wurde. Der Freistaat Sachsen kaufte das Vorwerk 1905. 1937 wurde es durch die Wehrmacht über­nom­men.

1945
Das Vorwerk wurde 1945 an Neubauern auf­ge­teilt.

Heutige Nutzung
Es ist sa­nie­rungs­be­dürf­tig und wird teil­weise noch be­wohnt.