Reinsberg: Burg & Schloss Reinsberg

Burg & Schloss Reinsberg
09629 Reinsberg

Historisches
Bereits 1197 war ein Herrensitz be­legt, wel­cher 1350 als cas­trum bzw. 1411 als Schloss be­zeich­net wurde. Die Burganlage wurde auf ei­nem Steilhang über der Bobritzsch er­rich­tet, al­ler­dings lie­ßen sich die Erbauer bis heute nicht ex­akt er­mit­teln. Bis 1404 be­fand sich das Schloss im Besitz der Herren von Reinsberg. Sie ver­äu­ßer­ten ih­ren Besitz in je­nem Jahr an die Familie von Schönberg, die Reinsberg über 500 Jahre in Familienbesitz be­hielt. Seit 1572 wa­ren zwei Rittergüter be­kannt, wel­che in Nieder- und Oberreinsberg un­ter­schie­den wur­den.

1945
Die Familie von Schönberg wurde 1945 ent­eig­net. Zu DDR-​Zeiten war Schloss Reinsberg (Oberreinsberg) Ferienheim des Kombinats Schwarze Pumpe.

Nachwendezeit
Nach der Wende bis 1995 wurde im Schloss ein Hotel be­trie­ben.

Heutige Nutzung
Das sa­nie­rungs­be­dürf­tige Schloss be­fin­det sich heute in Privatbesitz, der Park ist öf­fent­lich zu­gäng­lich.
(Stand: Oktober 2014)

Bodendenkmalschutz
Die Burg wurde durch den Schlossbau über­baut und er­heb­lich ver­än­dert. Auch der noch vor­han­dene Graben ent­spricht nicht dem Ursprungszustand. Bodendenkmalschutz für die Burganlage be­steht seit 1968.