Riesa: Rittergut Nickritz

Rittergut Nickritz
01591 Riesa OT Nickritz

Historisches

Der Herrensitz Nickritz wurde erst­mals im Jahre 1206 im Zusammenhang mit Hildebrandus de Nicracis er­wähnt. In der ers­ten Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde das Dorf als mark­gräf­li­ches Lehen von der Supanie Raußlitz und dem Amt Meißen ver­wal­tet. Danach übte das Rittergut Seerhausen und am 1500 das Rittergut Jahnishausen die grund­herr­schaft­li­chen Rechte über Nickritz aus. Beide Rittergüter be­fan­den sich da­mals im Besitz der Familie von Schleinitz. Die Schreibweise Nickritz war erst­mals 1667 nachweisbar.

In spä­te­rer Zeit er­folgte mög­li­cher­weise eine Aufwertung zum Rittergut. Zu dem Rittergut sol­len um 1820 das Herrschaftliche Jagdhaus, ein Weinberghaus mit Presse und ein Gemeindehirtenhaus ge­hört ha­ben. Weitere Informationen lie­gen mo­men­tan nicht vor.
(Stand: 07/​2021)