Rietschen: Rittergut Hammerstadt

Rietschen: Rittergut Hammerstadt

Rittergut Hammerstadt
02956 Rietschen OT Hammerstadt

Historisches
Das Rittergut wurde 1612 erstmals schriftlich erwähnt. Es befand sich im Besitz der Herren von Rabenau und wurde von diesen 1629 gegen anderen Grundbesitz mit Siegmund von Gersdorff getauscht. Die nachfolgenden Besitzer wechselten oft. 1784 gelangte das Rittergut an die Grafen von Gersdorff und wurde, bis dato eigenständiges Gut, drei Jahre später dem Rittergut Kreba unterstellt, als es per Erbgang an die Gräfin von Einsiedel vererbt wurde. 1913 gelangte der von Einsiedelsche Besitz an den Freiherrn von Schlotheim, der das Rittergut bis in die 1930er Jahre hinein besaß. Das Herrenhaus wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts unter den damaligen Besitzern, den Herren von Bünau, errichtet.

Nachwendezeit
Bis 1990 diente das Herrenhaus Wohnzwecken und stand danach lange Zeit leer.

Heutige Nutzung
Mittlerweile ist der Abriss des Rittergutes vollzogen worden.