Rodewisch: Herrenhaus Rützengrün

Herrenhaus Rützengrün
Am Teich 6
08228 Rodewisch OT Rützengrün

Historisches
Auf ei­ner Anhöhe be­fin­den sich Wälle, die auf eine früh­mit­tel­al­ter­li­che Befestigungsanlage schlie­ßen las­sen. Gegen Ende des 13. Jahrhunderts taucht Konrad von Auerbach na­ment­lich auf, der Rützengrün als reichs­rit­ter­schaft­li­ches Lehn be­ses­sen hatte. Ihm folg­ten bis ins 14. Jahrhundert hin­ein die Vögte von Plauen und die­sen wie­derum ab etwa 1450 die Burggrafen von Dohna. Zu je­ner Zeit wurde Rützengrün als Vorwerk be­zeich­net. Weiterhin sind der Herr von Schenken so­wie so­wie die Herren von Wolfersdorf be­nannt, ehe Rützengrün in der ers­ten Hälfte des 16. Jahrhunderts an die Edlen von der Planitz kam. Diese tra­ten das 1696 be­ur­kun­dete Rittergut 1847 an Wilhelm Friedrich Günther ab. Zwischen 1901 und 1920 ge­hörte es den Brüdern Brandenstein.

1945
1945 wurde Karl-​Heinz Hänel, der letzte Besitzer des Rttergutes Ritzengrün, enteignet.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus be­fin­det sich in Privatbesitz und wurde 2011 um­fas­send sa­niert. Es wird zu Wohnzwecken genutzt.