Rosenthal-​Bielatal: Rittergut Bielatal

Rittergut Bielatal
(Vorwerk /​ Rittergut Hermsdorf)
Bergstraße 1–2
01824 Rosenthal-​Bielatal

Historisches
Bielatal wurde erst­mals 1410 als Hermansdorff ge­nannt. Im Laufe der Zeit wan­delte sich der Ortsname zu Hermsdorf und wurde schließ­lich 1933 mit der Zusammenlegung mit Reichstein in Bielatal um­ge­nannt.

Mitte des 16. Jahrhunderts übte das Rittergut Cotta die Grundherrschaft über Hermsdorf aus. Ein Vorwerk Hermsdorf wurde erst­mals 1619 ge­nannt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Vorwerk 1639 durch schwe­di­sche Truppen zer­stört. Als selb­stän­di­ges Rittergut wurde Hermsdorf erst­mals 1696 nach­ge­wie­sen. Namhafte Besitzerfamilien wa­ren z. B. die Grafen von Zinzendorff, die Cospoths und die Seckendorffs.

Nach 1945
Der letzte Besitzer wurde 1945 im Rahmen der Bodenreform ent­eig­net. In der Folgezeit nutzte die LPG das Gelände, wäh­rend im Herrenhaus ein Altersheim  be­trie­ben wurde.

Heutige Nutzung
Das Rittergut, auch Rittergut Hermsdorf in frü­he­ren Zeiten ge­nannt, wird heute als Reiterhof und Ferienwohnung ge­nutzt. Gelegentlich fin­den klei­nere Veranstaltungen statt. Gegenüber dem Rittergut be­fin­det sich die Rittergutsquelle, die zur Trinkwasserversorgung für das Vorwerk und das spä­tere Rittergut diente.