Rothenburg: Vorwerk Geheege

Vorwerk Geheege
Zur Wasserscheide 30
02929 Rothenburg OT Geheege

Historisches
Seit 1620 ge­hörte das 1544 er­wähnte Rittergut zur Herrschaft Rothenburg. Im 18. Jahrhundert fand es als Vorwerk Erwähnung. 1883 wurde das Vorwerk an Friedrich Martin, der spä­ter in den preu­ßi­schen Adelsstand ge­ho­ben wurde, ver­kauft. Er wohnte auf Schloss Rothenburg, so dass das Herrenhaus des Vorwerks vom Verwalter be­wohnt wurde. Friedrich von Martin ver­erbte das Vorwerk Geheege sei­nen bei­den Töchtern.

1945
Die bei­den Töchter von Friedrich von Martin wur­den 1945 ent­eig­net, das Vorwerk kam zu­erst an eine Bauernfamilie und wurde ei­nige Jahre spä­ter von der LPG genutzt.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus be­fin­det sich heute als Wohnhaus in Privatbesitz zweier Familien, die hier zu­vor Mieter waren.