Sächsische Schweiz: Burgwarte Lorenzstein

Burgwarte Lorenzstein (Rabenstein)
Sächsische Schweiz

Noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts hießen die Lorenzsteine, bestehend aus dem Kleinen Lorenzstein und dem Großen Lorenzstein, Rabensteine. Demnach sind die Burgwarte Rabenstein und die Burgwarte Lorenzstein identisch. Der Große Lorenzstein trug eine hölzerne Befestigung, von der kaum noch Spuren vorhanden sind. Im 18. Jahrhundert fand man dort noch einige hölzerne, mit Eisen beschlagene Bolzen. 1451 wurde der Rabenstein mit den Schlössern und Wäldern der Herrschaft Wildenstein an den Kurfürsten von Sachsen abgetreten. Das Erreichen der Gipfel ist Kletterern vorbehalten, Wanderwege führen nicht hinauf.