Schmölln-​Putzkau: Wasserburg & Rittergut Putzkau

Wasserburg & Rittergut Putzkau
Ottendorfer Straße 6
01877 Schmölln-Putzkau

Historisches
Die Brüder Haugwitz wur­den 1379 die ers­ten Besitzer des in die­sem Jahr erst­mals er­wähn­ten Rittersitzes. Hierbei han­delte es sich ver­mut­lich um die Wasserburg, die sich im Gutsbereich be­fin­det. Seit 1538 war von ei­nem Rittergut die Rede. 1724 bis 1728 ge­hörte es dem Grafen Jakob Heinrich von Flemming. Der Graf wurde nach des­sen Tod im Jahr 1728 in Wien in ei­ner Nacht- und Nebelaktion auf sein Gut in Putzkau ge­bracht, um an­schlie­ßend in der Gruft in der Putzkauer Kirche bei­gesetzt zu wer­den. 1751 wurde das Rittergut von Freiherr Andreas von Riaucour ge­kauft. Es ge­hörte des­sen Familie bis zur Enteignung.

1945
Im Rahmen der Bodenreform wur­den auch die Grafenfamilie von Riaucour ent­eig­net. 1951 wurde im Herrenhaus ein Kindergarten ein­ge­rich­tet. Von 1960 bis 1970 war eine Kindergrippe untergebracht.

Heutige Nutzung
Das Rittergut wird von ei­nem Jugendclub ge­nutzt. Ein Anbau wurde ab­ge­ris­sen so­wie Gebäudeteile entkernt.

Bodendenkmalschutz
Von der ehe­ma­li­gen Wasserburg sind noch Grabenreste vor­han­den. Bodendenkmalschutz ebsteht seit 1937, er­neu­ert wurde die­ser Mitte 1960.