Stollberg: Vorwerk Hoheneck

Vorwerk Hoheneck
09366 Stollberg

Historisches
Das 1923 nach Stollberg ein­ge­mein­dete Dorf Hoheneck ist aus dem vor­ma­li­gen Vorwerk der “Staleburg” (Schloss Hoheneck) her­vor­ge­gan­gen. Das Vorwerk exis­tierte be­reits vor 1564, als die Burg in den Besitz der säch­si­schen Kurfürsten kam. Im Zuge des­sen wurde das Vorwerk in ein Kursächsisches Kammergut um­ge­wan­delt wurde. Als August der Starke aus Geldmangel un­ter an­de­rem auch das Kammergut Hoheneck ver­kaufte, kam die­ses in den Besitz von Gottlob Friedrich Nester. Schon 1728 ver­kaufte Nester das Kammergut an den säch­si­schen Staat zu­rück, da er in Konkurs ge­ra­ten war. 1845 wurde das Gut auf­ge­teilt und kam an ver­schie­dene Privatleute.