Stolpen: Wallburg Hussitenschanze

Wallburg Hussitenschanze
Pirnaer Straße
01833 Stolpen

Historisches

Die mit­tel­al­ter­li­che Wehranlage be­fand sich süd­west­lich von Stolpen öst­lich der Pirnaer Straße in Höhe des Ortseingangsschildes. Die weit­läu­fige Wallanlage dürfte ent­spre­chend ih­rem Namen wäh­rend der Hussiteneinfälle er­rich­tet und etwa zwi­schen 1419 und 1436 zur Verteidigung ge­nutzt wor­den sein. Sie war ur­sprüng­lich of­fen­bar voll­stän­dig von ei­nem Ringwall umgeben.

Erhalten ist nur noch ein Wallrest, wel­cher sich ein Stück von der Straße zu­rück­ge­setzt auf ei­nem Feld be­fin­det. Angedeutet ist die­ser durch eine sehr ab­ge­flachte Hügelung mit Bäumen.

Bodendenkmalschutz

Die Anlage wurde 1934 un­ter Bodendenkmalschutz ge­stellt. Der Schutz wurde Ende 1959 erneuert.