Trebsen: Wasserburg Walteich

Wasserburg Walteich

Walteich
04687 Trebsen OT Seelingstädt

Historisches

Im Jahr 2006 wur­den beim Entwässern des Walteiches die Grundmauern eines Turmes gefun­den, wel­che zur 1251 erwähn­ten Wasserburg gehö­ren. Im 17. Jahrhundert wurde die Burg abge­tra­gen und der Walteich zur Fischzucht angelegt.

Bodendenkmalschutz

Schutz als Bodendenkmal besteht seit 1974.

Last Updated on 21. Januar 2024 by Sachsens Schlösser

Veröffentlicht in Landkreis Leipzig.