Weischlitz: Altes Schloss & Rittergut Dröda

Altes Schloss & Rittergut Dröda
Bobenneukirchner Straße 2–4
08538 Weischlitz OT Dröda

Historisches
Das Rittergut geht in sei­ner frü­hes­ten Zeit auf eine alte Wasserburg zu­rück, die be­reits im 14. Jahrhundert be­stand. Es wurde 1403 er­wähnt, als es von den Rittern von Raschau an Bernhard von Weischlitz ver­kauft wurde. 1450 be­fand sich der Grundbesitz in den Händen von Apel von Tettau. Nach den Herren von Tettau ge­langte Dröda 1556 an Jobst Heinrich von Watzdorf, dem Christoph von Reitzenstein folgte. Nach wei­te­ren Besitzerwechseln wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Familie Tropitzsch als Besitzer des Rittergutes Dröda genannt.

1945
Das Herrenhaus wurde 1948 /​ 1949 abgerissen.

Heutige Nutzung & Bodendenkmalschutz
Vom ur­sprüng­li­chen Alten Schloss sind noch eine um­mau­erte Burginsel, Graben so­wie Tonnengewölbe vor­han­den. Bodendenkmalschutz be­steht seit 1959.