Zeithain: Schloss Promnitz

Schloss Promnitz
Am Elbdamm 1 (Schloss), 2, 3a, 3b
01619 Zeithain OT Promnitz

Historisches
Bereits 1272 war ein Herrensitz vor­han­den, des­sen Besitzer bis 1430 die Herren von Promnitz  zu Promnitzau. Ab 1517 folgte die Familie von Köckeritz, un­ter der zwei Jahre spä­ter die Vereinigung der bei­den Vorwerke er­folgte, die seit 1324 ne­ben­ein­an­der be­stan­den hat­ten. Das neue Vorwerk wurde 1551 in den Stand ei­nes Ritterguts er­ho­ben und 1603 aus­ge­baut. Schloss Promnitz ver­blieb bis 1699 im Besitz der Familie von Köckeritz und er­lebte da­nach meh­rere Besitzerwechsel. 1728 er­folgte der Umbau zur ba­ro­cken Dreiflügelanlage. Bis da­hin be­stand das Schloss aus zwei ein­zel­nen Bauten, die durch ei­nen Mittelbau mit­ein­an­der ver­bun­den wur­den. Bis 1755 war Carl Gottlieb von Thielau als Besitzer ver­zeich­net, in sei­nem Familienbesitz be­fand sich das Schloss bis 1832. Danach kam das Gut in drei Teilen an bür­ger­li­che Besitzer. Weitere Eigentümer wa­ren die Familie von Wolffersdorff, Julius Maximilian Starke und ab 1901 Ernst Rudolph.

Nachwendezeit
1996 er­folgte der Verkauf an pri­vat, doch das ge­plante Nutzungskonzept, wel­ches eine Mischung aus Tierzucht und Wohnflächen vor­sah, wurde nicht um­ge­setzt. Stattdessen stand der Schlosskomplex wei­ter­hin leer. Ein 2009 von ei­nem Nachkommen der Herren von Promnitz  zu Promnitzau ge­grün­de­ter Förderkreis wurde man­gels Interesse be­reits im fol­gen­den Jahr wie­der auf­ge­löst.

Heutige Nutzung
Im Januar 2013 über­nahm eine Projektentwicklungsgesellschaft die Anlage. Schloss Promnitz steht wei­ter­hin leer und ist um­fang­reich sa­nie­rungs­be­dürf­tig.