Zittau: Burgruine Karlsfried

Burgruine Karlsfried
02763 Zittau OT Hartau

Historisches
Unter Kaiser Karl IV. wurde 1357 mit dem Bau der Burg be­gon­nen. Sieben Jahre spä­ter wurde die Stadt Zittau Pächter der Burg, wel­che 1412 vom Landvogt Hinko Berka von der Duba über­nom­men wurde. Die Hussiten zer­stör­ten die Burg 1424, un­ter Kaiser Sigmund er­folgte ihr Neubau. 1442, ein Jahr nach­dem der Oberlausitzer Sechsstädtebund die Burg käuf­lich er­wor­ben hatte, wurde sie er­neut zer­stört. 1690 er­folgte der Abbruch von Steinen für den Bau der Lückendorfer Kirche. 1721 wurde auch der Rest der Burg ab­ge­bro­chen und als Baumaterial für die Stadt Zittau ver­wen­det.

Heutige Nutzung
Ruine