Kategorie: Erzgebirgskreis

Schlösser, Burgen und Rittergüter im Erzgebirgskreis

Zschorlau: Freigut Albernau

Freigut Albernau 08321 Zschorlau OT Albernau Historisches Das Freigut war das erste Gebäude im Ort Albernau, wel­ches sich im Laufe der Jahre zu ei­nem Dorf ent­wi­ckelte. Die erste ur­kund­li­che Erwähnung war im Jahre 1524. Im 19. Jahrhundert hatte die Handkämerei Sitz im Freigut ge­nom­men. Es brannte 1856 voll­stän­dig ab und wurde nach sei­nem Wiederaufbau als…

Von Schlossherrin 12. August 2012 Aus

Bad Schlema: Isenburg

Isenburg 08301 Bad Schlema OT Wildbach Historisches Die Isenburg be­fin­det sich auf ei­nem Felssporn an der Mündung des Wildbaches in die Zwickauer Mulde und wurde als Wehranlage be­reits im 12. Jahrhundert er­rich­tet. Sie wurde auch als Raubschloss be­zeich­net und im 13./14. Jahrhundert zer­stört. Ein Wiederaufbau er­folgte nicht, da­für wur­den die Überreste 1750 ge­sprengt, um Baumaterial…

Von Schlossherrin 12. August 2012 Aus

Zwönitz: Rittergut Niederzwönitz

Rittergut Niederzwönitz Am Schäferberg 2 08297 Zwönitz OT Niederzwönitz Historisches Seit 1473 wa­ren die Herren von Schönberg in Rittergut Niederzwönitz an­säs­sig. 1554 wurde es als Lehngut, seit 1696 als Rittergut be­zeich­net. Seit 1838 ge­hörte das Bergmeistergut zum Rittergut Niederzwönitz dazu und diente den Eigentümern als Sommersitz. Bei ei­nem Brand 1778 nahm das Dach des Bergmeistergutes…

Von Schlossherrin 12. August 2012 Aus

Marienberg: Burg Zöblitz (Burg Nidberg)

Burg Zöblitz /​​ Burg Nidberg) (Alter Latterstein, Löwenkopffelsen) 09517 Marienberg OT Zöblitz Historisches Die mit­tel­al­ter­li­che Höhenburg wurde um 1150 er­wähnt. Die Burg be­fand sich ca. 1.000 m west­nord­west­lich von Zöblitz auf ei­nem nach Westen ge­rich­te­ten Bergsporn über der Schwarzen Pockau. Als Erbauer der Burg Nidberg wurde Werner von Neidberg aus der Reichsministerialenfamilie von Erdmannsdorff ge­nannt. Diese Familie…

Von Schlossherrin 12. August 2012 Aus

Breitenbrunn: Jagdschloss Breitenbrunn

Jagdschloss Breitenbrunn Hauptstraße 176 08359 Breitenbrunn Historisches 1380 wurde Breitenbrunn erst­ma­lig ur­kund­lich er­wähnt. Im 15. Jahrhundert ent­stand das Jagdschloss, wel­ches 1536 zum Vorwerk der Herrschaft Schwarzenberg ge­hörte. 1609 war ein Försterhaus und kur­fürst­li­ches Jagdquartier be­nannt, wel­ches im dar­auf fol­gen­den Jahr durch Brand zer­stört und nach­fol­gend wie­der auf­ge­baut wurde. Bereits 1617 brannte es er­neut nie­der und…

Von Schlossherrin 12. August 2012 Aus

Elterlein: Vorwerk Burgstädtel

Vorwerk Burgstädtel 09481 Elterlein Historisches Gegen Ende des 16. Jahrhunderts war be­reits ein Vorwerk in Burgstädtel nach­weis­bar. 1791 wurde ein Vorwerk mit Mühle ge­nannt. Dieses wurde in ein Gut mit Papierfabrik, Mühle und Gasthof um­ge­wan­delt und 1875 in die­ser Form be­legt. 1870 ist Christian Ehregott Lorenz als Besitzer verzeichnet.

Von Schlossherrin 8. August 2012 Aus

Eibenstock: Wolfsgrüner Schlösschen

Wolfsgrüner Schlösschen Eibenstocker Straße 5 08309 Eibenstock OT Wolfsgrün Historisches Das Hammerwerk Wolfsgrün wurde be­reits vor 1570 ge­grün­det. Das Wolfgrüner Schlösschen wurde 1904 für die Fabrikantenfamilie Bretschneider er­baut. Nach dem Auszug der Familie aus dem Herrenhaus diente die­ses bis 1945 als Müttererholungsheim so­wie als Deutsches Zentralarchiv für Genealogie. Nach 1945 Das Wolfsgrüner Schlösschen wurde nach…

Von Schlossherrin 8. August 2012 Aus

Drebach: Burg Scharfenstein

Burg Scharfenstein Schlossberg 1 09435 Drebach OT Scharfenstein Historisches Um 1250 wurde die Burg Scharfenstein als Wehranlage un­ter den Herren von Waldenburg er­rich­tet. Ihre erste ur­kund­li­che Erwähnung er­fuhr sie 1349⁄1350. Die Herren von Waldenburg be­sa­ßen die Burg bis 1439, ver­pfän­de­ten sie dann an die Herren Senftleben und den Herrn Glasberg und ver­spiel­ten ih­ren Besitz, da…

Von Schlossherrin 8. August 2012 Aus

Drebach: Rittergut Drebach

Rittergut Drebach Venusberger Straße 8 09435 Drebach Historisches Bevor 1414 ein Verkauf und der Name Nickel Stange er­wähnt wur­den, exis­tierte be­reits ein ein­fa­ches Vorwerk in Drebach. Zwischen 1500 und 1645 be­fand sich das Rittergut im Besitz der Familie Seidel. Nach ei­ni­gen Eigentümerwechseln kam das Gut 1771 an Amalie von Schönberg. 1785 wurde es als zwiefaches…

Von Schlossherrin 8. August 2012 Aus