Kategorie: Landkreis Mittelsachsen

Schlösser, Burgen und Rittergüter im Landkreis Mittelsachsen

Döbeln: Herrensitz Bormitz

Herrensitz Bormitz 04720 Döbeln OT Bormitz Historisches 1183 wurde Maganus de Pormiz und 1186 Magnus de Purmecz ge­nannt. Dabei ist je­doch un­klar, ob die Zuordnung zu ei­nem Herrensitz Bormitz oder zu ei­nem Herrensitz Barmenitz ge­hört. Das tat­säch­li­che Bestehen ei­nes Herrensitzes in Bormitz kann da­her an­hand der der­zei­ti­gen Informationslage nicht ein­deu­tig be­legt werden.

Von Schlossherrin 14. Dezember 2013 Aus

Döbeln: Rittergut Ebersbach

Rittergut Ebersbach Am Rittergut 1 04720 Döbeln OT Ebersbach Historisches Als Herrensitz wurde Ebersbach 1198 ge­nannt. 1696 konnte das Rittergut Ebersbach nach­ge­wie­sen wer­den. Im 17. Jahrhundert be­fand sich das Rittergut Ebersbach im Besitz der Herren von Bieberstein. Ihnen folg­ten meh­rere wei­tere Besitzer, be­vor das Rittergut  mit Hermann Vogelsang sei­nen letz­ten Eigentümer er­hielt. Er ver­wan­delte das…

Von Schlossherrin 14. Dezember 2013 Aus

Erlau: Wasserburg Beerwalde

Wasserburg Beerwalde Obere Dorfstraße /​​ Neudörfchen 09306 Erlau OT Beerwalde Historisches 1283 wurde Beerwalde als Herrensitz ge­nannt. Hierbei han­delte es sich um eine Wasserburg, die um 1230 ge­grün­det wurde und Sitz der Herren von Beerwalde war.  1283 und 1303 wur­den die Ritter Herrmann und Friedrich von Beerwalde nach­ge­wie­sen. Ende des 13. Jahrhunderts und Anfang des…

Von Schlossherrin 14. Dezember 2013 Aus

Leisnig: Wallburg Polkenberg

Wallburg Polkenberg Kapellenberg 04703 Leisnig OT Polkenberg Historisches Die Wallburg der Slawen ent­stand ent­we­der im spä­ten 9. oder zei­ti­gen 10. Jahrhundert. Wann die Burganlage auf­ge­ge­ben wurde, ist nicht be­kannt. 1046 wurde ein “burch­war­dum” er­wähnt, Polkenberg war noch 1103 ein Herrensitz. Die einst ge­schlos­sene Ringwallanlage wurde im Süden ab­ge­tra­gen. Bodendenkmalschutz Seit 1934 steht sie un­ter Bodendenkmalschutz,…

Von Schlossherrin 30. März 2013 Aus

Großweitzschen: Wallburg Kleinweitzschen

Wallburg Kleinweitzschen Platte 04720 Großweitzschen OT Kleinweitzschen Historisches Die ehe­ma­lige Burganlage be­stand aus ei­ner Hauptburg mit ei­ner Vorburg. Eine erste Besiedlung er­folgte be­reits zur Jungsteinzeit. Vom 9. bis 12. Jahrhundert wurde die Burg er­neut be­sie­delt und aus­ge­baut. Von der Hauptburg ist noch ein 60 m lan­ger und 4 m ho­her Wall vor­han­den, von der Vorburg ein Wall von…

Von Schlossherrin 27. März 2013 Aus

Ostrau: Wallburg Schrebitz

Wallburg Schrebitz Burgberg /​​ Kirchberg 04749 Ostrau OT Schrebitz Historisches Schrebitz wurde 1064 erst­mals ur­kund­lich ge­nannt und war noch 1271 burg­war­dum des Hermannus de Schrebez. In der Folgezeit ver­schwand die Burganlage je­doch. Der Ringwall wird un­ter der im 14. Jahrhundert er­rich­te­ten Dorfkirche und ih­rem Friedhof ver­mu­tet. Bodendenkmalschutz Bodendenkmalschutz be­steht seit Ende 1958.

Von Schlossherrin 27. März 2013 Aus